Jodmangel während der Schwangerschaft

Frankfurt - Eine adäquate Jodversorgung werdender Mütter ist für die geistige Entwicklung des sich entwickelnden Kindes unabdingbar. Bereits nur ein leichter Jodmangel während der Schwangerschaft kann sich negativ auf die Intelligenz des Ungeborenen auswirken. Das ergab eine jetzt im Lancet veröffentlichte Studie des britischen Forscherteams um Ernährungswissenschaftlerin Sarah C. Bath.

Die Wissenschaftler untersuchten den Zusammenhang der mütterlichen Jodzufuhr während der ersten Schwangerschaftsmonate und dem IQ der Kinder im Alter von 8 Jahren.

Den gesamten Artikel aus dem Fachmagazin gyne (Ausgabe 10/2013, Seite 10) können Sie hier als PDF lesen.

Zurück

Dr. Schmid und Partner / 70839 Gerlingen, Kirchstraße 3, Tel. 07156 - 178039-0 / 71229 Leonberg, Graf Ulrichstr. 6, Tel. 07152 - 22073 / 70435 Zuffenhausen, Elsässer Straße 3, Tel. 0711 - 872020 / 70191 Stuttgart-Nord, Friedrich-Ebert-Straße 44, Tel. 0711 - 2566713 / 70173 Stuttgart-Mitte, Hirschstr. 31, Tel. 0711 - 210220
Impressum / Datenschutz