Wir impfen!

tl_files/dr-schmid/Leistungen/Leistungen bunt/IMPFEN_BERATUNG.jpgLassen Sie uns Ihren persönlichen Impfschutz überprüfen. Wir vervollständigen
Ihren Impfschutz. Zukünftig erinnen wir Sie automatisch an anstehende Impfungen. Schützen Sie sich durch einen vollständigen Impfschutz vor schweren Erkrankungen.
 
Auch wenn Sie verreisen wollten, beraten wir Sie gerne über alle nötigen Reise-
impfungen, damit Sie geschützt sind und Ihren Urlaub voll genießen können. Und
übrigens: Wir impfen auch Ihren Partner!
 
Wir impfen gegen:

- Zecken — FSME
- Windpocken — Varizellen
- Hepatitis A und B
- Japanische Enzephalitis
- Meningokokken
- Mumps, Masern, Röteln
- Keuchhusten — Pertusssis
- Kinderlähmung — Poliomyelitis
- Wundstarrkrampf — Tetanus
- Diphterie
 

  • Gebärmutterhalskrebs — Human Papillomvirus (HPV)

    Gebärmutterhalsveränderungen? Ist das denn in meinem Alter ein Thema? Der Gebärmutterhalskrebs ist bei Frauen zwischen 15 und 44 Jahren die zweithäufigste Krebs­erkrankung.

    Unserem Team ist es wichtig, dass Sie die Erkrankung kennen und sich davon überzeugen, frühzeitig aktiv zu werden.

    Das Human Papillomvirus — klein und gemein gefährlich.

    Infektionen mit dem humanen Papillomvirus ist die häufigste sexuell übertragene Virusinfektion. Das Virus besteht aus verschiedenen Virustypen. Bei der Entstehung des Gebärmutter­hals­krebes sind die HPV-Typen mit der Nummer 16 und 18 besonders häufig verantwortlich (ca. 70% aller Gebärmutterhals­krebserkrankungen).

    Zwei andere Virus-Typen Nummer 6 und 11 führen zu Genitalwarzen. Die zwar gutartigen aber sehr schmerzhaften und immer wieder kehrenden Warzen des äußeren Genitalbereichs müssen mit starken Medikamenten oder einer Operation behandelt werden. Besonders belastend ist die Tatsache, dass die Infektionen immer wiederkehren können.

    Bin ich denn gefährdet?

    Das Virus ist weit verbreitet und wird durch Geschlechts­verkehr übertragen. Die sexuell aktive Bevölkerung ist zu 70% mit dem Virus infiziert. Eine Abgrenzung von Risiko­gruppen ist nicht möglich. Jede Frau kann jetzt wirkungsvoll vorbeugen!

    Was ist der beste Schutz?

    Seit kurzem gibt es eine Impfung gegen die humanen Papillomviren. Die Impfung schützt vor Gebär­mutterhals­krebs und seinen Vorläufer­stufen. Zusätzlich wird ein Schutz gegen Genitalwarzen erreicht.

    Leider werden nicht alle gefährlichen Virus-Typen mit der Impfung erreicht. Es bleibt also ein Restrisiko erhalten. Diese Risiko wird durch die regelmäßig Vorsorge­unter­suchung bei Frauenarzt verringert.

    Rechtszeitig geimpft — optimaler Schutz!

    Die beste Ausgangssituation bietet eine Impfung vor dem "ersten Mal". Die gesetzlichen Impfkomission sieht die Impfung aller Mädchen und jungen Frauen im Alter von 12 bis 17 vor. Sollte der erste Geschlechts­verkehr schon stattgefunden haben, kann ein Test eine HPV-Infektion ausschließen.

     

  • Grippe — Influenza

    Grippe kann lebensgefährlich sein.

    Was ist Grippe und wie wird Sie übertragen?

    Die Grippe ist eine Viruserkrankung der Atemwege. Sie ist weltweit verbreitet und sehr ansteckend. Die Übertragung erfolgt durch kleine Tröpfchen. Diese werden beim Reden, Husten und Niesen erzeugt und gelangen in die Lunge wo Sie sich schnell vermehren.

    Die Grippe ist durch plötzlich einsetzendes Fieber, Unwohlsein, Kopf- und Gliederschmerzen, trockenen Husten und Schweißausbrüche gekennzeichnet.

    Schwere Grippeerkrankungen können lebensgefährlich sein. Die Grippe soll nicht auf die leichte Schulter genommen werden. In Deutschland sterben bis zu 10.000 Menschen jährlich an den Folgen einer Grippe.

    Eine Impfung dauert nur wenige Sekunden! Eine Grippe mehrere Wochen. Die jährliche Impfung schützt Sie effektiv vor einer Grippe und deren Folgen.

    Grippaler Infekt oder Grippe?

      Grippe   Grippaler Infekt
    plötzlicher Beginn +++  
    plötzliches Fieber +++ +
    allgemeines Krankheitsgefühl +++ +
    Muskel- und Gleiderschmerzen +++ +

     

    Schützen Sie sich vor der Grippe durch die Impfung!

    Grippe-Impfstoff: Millionenfach bewährt und gut verträglich. Als Nebenwirkung tritt meist nur eine leichte Rötung um die Einstichstelle auf. Diese klingt aber meist auch sehr rasch ab.

    Es wird empfohlen, die Impfung jedes Jahr in der Zeit von September bis Dezember durchführen zu lassen. Einen Impfschutz haben Sie nach 14 Tagen. Schützen Sie sich rechtzeitig! Wir beraten Sie gerne.
    Risiko Check:

    Sollte eine dieser Fragen bzw. Aussagen auf Sie zutreffen ist die Grippe-Impfung sinnvoll:

    Ich bin über 60 Jahre alt.
    Ich habe eine Erkrankung der Atemwege
    - des Herzen
    - Herzkreislaufsystems
    - Zuckererkrankung
    - Immunschwäche
    - Leber- und Nierenerkrankung
    - Krebsleiden
     
    Ich habe häufig Kontakt zu anderen Menschen — im Beruf oder Privat
    Ich lebe/arbeite mit Menschen zusammen die an chronischen Erkrankungen leiden.
    Ich plane eine Reise in die Tropen oder Subtropen. Das Risiko für Grippe-Erkrankungen ist hier ganz jährig erhöht.

  • Gelbfieber

    Wir sind vom Regierungspräsidium Stuttgart als Gelbfieber-Impfstelle ermächtigt.

    Die Gelbfieber-Impfung darf nur in speziell ausgebildeten Praxen durchgeführt werden. Durch unsere Ermächtigung dürfen wir Ihnen die Impfung in unserer Praxis anbieten.

  • Impfung bei häufigen Scheideninfektionen

    Bei rezidivierenden unspezifischen bakteriellen Scheiden­entzündungen können wir eine Immunisierung mit Lactobacillus-Stämmen durchführen. Hierbei erfolgt die Grundimmunisierung in drei Dosen im Abstand von zwei Wochen, eine Auffrischung nach 6 bis 12 Monaten und anschließend bei Bedarf.

  • Impfung bei häufigen Blaseninfektionen

    Die vorbeugende Behandlung bei häufigen Blasen­entzündungen führen wir per Impfung durch (StroVac). Die Grund­immunisierung erfolgt in drei Einzeldosen im Abstand von zwei Wochen und einer Auffrischung nach 12 Monaten.

Dr. Schmid und Partner / 70839 Gerlingen, Kirchstraße 3, Tel. 07156 - 178039-0 / 71229 Leonberg, Graf Ulrichstr. 6, Tel. 07152 - 22073 / 70435 Zuffenhausen, Elsässer Straße 3, Tel. 0711 - 872020 / 70191 Stuttgart-Nord, Friedrich-Ebert-Straße 44, Tel. 0711 - 2566713 / 70173 Stuttgart-Mitte, Hirschstr. 31, Tel. 0711 - 210220
Impressum / Datenschutz